Aktuelle Beiträge

Riesen-Tisch zum Dritten Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt

Zum Ökumenischen Kirchentag vom 13. bis 16. Mai hatten die gastgebenden Kirchen einen überdimensionalen Tisch in Frankfurt am Main aufgebaut.

Die 28 mal 8 Meter große Tafel auf dem zentralen Platz an der Hauptwache hat vom 6. bis zum 16. Mai Passanten an das weitgehend digitale Christentreffen am Himmelfahrtswochenende erinnert. Auf unterschiedlichen Stühlen durfte unter Hygieneauflagen Platz genommen werden. Die blaue Installation spielte auf die Dimensionen des Himmels an, in dem nach christlichem Verständnis Größenverhältnisse und Hierarchien keine Rolle mehr spielen. „Man fühle sich wie ein Liliputaner in ‚Gullivers Reisen‘“ – so eine Passantin nach ihrem Erlebnis auf einem der riesen-großen Stühle Platz zu nehmen.

Vom 6. bis 16. Mai gestalteten unterschiedliche Kooperationspartner den Tisch, am 8. Mai z. B. die lokale „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Frankfurt“. Zufällig vorbeikommende Menschen bekamen eine Gelegenheit, anhand konkreter Fragestellungen mit kirchlichen Vertreterinnen und Ansprechpartnern ins Gespräch zu kommen:

Schaut hin!

-> Entdeckt die Vielfalt der christlichen Kirchen in Frankfurt im großen BUNTEN.

 

Schaut drauf!

-> Schauen Sie es sich von der Seite und auch vom Podest aus an!

 

WAS erkennen Sie?

-> Schauen wir gemeinsam!

 

Fragen Sie uns, was Sie die Kirchen schon immer fragen wollten oder antworten Sie auf eine unserer Fragen: Wo muss Kirche „hinschauen“? Wie soll die Kirche der Zukunft für mich ausschauen? Was wünsche ich mir von meiner Kirche/meiner Gemeinde?

 

Zu den sog. „gastgebenden Kirchen“ des 3. ÖKT gehörten die römisch-katholischen Bistümer Limburg, Mainz und Fulda, die evangelischen Landeskirchen der EKHN und EKKW, sowie die regionale Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Hessen-Rheinhessen als Vertreterin der multilateralen Ökumene, zu der auch zahlreiche Freikirchen und orthodoxe Kirchen gehören.